Valérie Suty - homeImpressumKontakt


  • 1987-1993
    • Musikwissenschaftsstudium an der Universität Paris-Sorbonne-IV & Paris-Saint-Denis-VIII.
  • 1993
    • Erasmusstipendium nach Berlin Musikwissenschaft an der FU Berlin,
      Gesangsunterricht bei Marianne Fischer-Kupfer und der Kammersängerin Uta Priew  und Schülerin an der "Komischen Opernstudio"
      Debut an der komischen Oper Berlin mit der Partie der Smeraldine in “die Liebe zu den drei Orangen” von Sergej Prokofiew. 
      Mus. Leitung Michail jurowski, Regie: Andreas Homoki
  • 1994
    • Master-Diplom der Musikwissenschaften an der Universität Paris VIII,
  • 1998-2003
    • Engagements in Deutschland, Frankreich und Belgien als Mezzosopranistin.
    • zum Beispiel: 
      • Annina in "la Traviata" von G.Verdi (Freiberg)
      • La frugola in G.Puccinis "Il Tabarro" (Bautzen)
      • Die zweite Dame in W:A:Mozarts "Die Zauberflöte" (Chemnitz)
      • Dorabella in W:A:Mozarts "Cosi fan tutte" (Freiberg)
      • Geneviève in "La jeunesse de Pierre le Grand" von A.M.Grétry (Théâtre impérial de Compiègne und Liège)
      • Diana in "'L'Amor prigionniero" von J.A. Hasse mit der Lauten Compagney (Berlin,Beyreuth...)
    • Meisterkurse mit Régine Crespin, Anna Reynolds und Christa Ludwig.
  • 2000
    • Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerb Budapest 2000.
  •  2003
    • Fachwechsel zum Jugendlich-dramatischen Sopran mit Unterstüzung von Evelyn Herlitzius